Weinsuche
Medien
Winzer
Rebsorten
Gebiete
Marken
Kontakt
Wein-Blog
Termine
Suchregister
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
 

Gebiet Niederösterreich: insgesamt 33.530 ha

Weinviertel: 18.004 ha


Im größten Weinbaugebiet dominieren Löß-, Lehm-, Urgestein- und Schwarzerdeböden in einem kontinentalen Klima mit pannonischen Einflüssen die dem Grünen Veltliner ein besonders ausgeprägtes Aroma verleihen.

Hauptsorten:
Grüner Veltliner, Welschriesling,

Spezialitäten:
Weißburgunder, Chardonnay, Traminer - Blaue Portugieser, Blauburger, Zweigelt

Wichtigste Orte:
Retz, Poysdorf, Falkenstein, Mistelbach, Wolkersdorf, Korneuburg

Ausflugstipps:
Michelberg ((Haselbach/Korneuburg)
Goldenes Bründl (Oberrohrbach/Korneuburg)

Marken:
Mailbergvalley

Zurück >>

Kamptal: 4.189 ha

Viel Lehm und Löß, auf den Berglagen auch Verwitterungsurgestein, bilden den Untergrund für eine eigenständige Rebenkultur, die vor allem dem Grünen Veltliner entgegenkommt. Er fällt hier besonders "pfeffrig" aus.

Hauptsorten:
Grüner Veltliner, Riesling, Chardonnay - Zweigelt, Blauer Burgunder, Cabernet Sauvignon und Merlot

Wichtigste Orte:
Langenlois, Gobelsburg, Zöbing, Kammern, Straß/Straßertale

Zurück >>

Donauland: 2.964 ha

Das Gebiet erstreckt sich zwischen Krems und Wien, aufgeteilt in zwei Gebiete, nördlich der Donau in den Wagram und südlich davon in die geschichtsträchtige Gegend um Klosterneuburg. Die Reben werden hier auf vorwiegend Lößböden kultiviert.

Hauptsorten:
Grüner Veltliner, Riesling und Weißburgunder

Spezialität:
Frühroter Veltliner

Wichtigste Orte:
Kirchberg und Fels/Wagram, Feuersbrunn, Großriedenthal, Klosterneuburg

Ausflugstipps:
Schloss Thürnthal, das schräge Eventschloss (Fels/Wagram)

Zurück >>

Thermenregion: 2.814 ha

Auf steinigen, kargen, teilweise aber auch auf schweren, lehmigen Böden, gedeihen hier im warmen pannonischen Klima einzigartige Rebsorten, die dem Gebiet ein fast südländisches Flair verleihen.

Hauptsorten:
Weißburgunder, Neuburger, Zierfandler und Rotgipfler - Blauer Portugieser, Zweigelt, Blauburgunder, Cabernet Sauvignon

Wichtigste Orte:
Gumpoldskirchen, Traiskirchen, Sooß, Tattendorf, Guntramsdorf

Zurück >>

Kremstal: 2.438 ha

In dem klassischen Weißweingebiet findet man vorwiegend Lehm- und Lößböden, in den Ebenen auch Sand und Schotter. Hier trifft die pannonische Warmzone auf das rauhe Waldviertler Klima - die Folge sind markante Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht, was der Aromabildung der Trauben zugute kommt.

Hauptsorten:
Grüner Veltliner, Riesling

Spezialität:
Roter Veltliner

Wichtigste Orte:
Krems, Göttweig, Furth, Rohrendorf, Senftenberg

Marken:
Kremstaler Konvent, Casino Gobelsburg

Zurück >>

Wachau: 1.448 ha

Die steilen Rebterrassen, in jahrhundertelanger Weinbautradition dem kargen Urgestein abgerungen, bieten Riesling und Grünem Veltliner ideale Wachstumsbedingungen. Unterstützt vom Wechselspiel aus pannonischen Luftmassen, die vom Osten her die Donau entlang in die Wachau strömen, und der feuchten Kühle des Waldviertels.

Hauptsorten:
Grüner Veltliner, Riesling, Neuburger, Feinburgunder (Chardonnay) und Weißburgunder

Weinkategorien:
Steinfeder, Federspiel und Smaragd

Wichtigste Orte:
Spitz, Weißenkirchen, Joching, Dürnstein, Loiben

Zurück >>

Carnuntum: 955 ha

Auf den Ausläufern der Thermenregion mit sandigen, schottrigen und lehmigen Böden kommt der pannonische Klimaeinfluß besonders zum Tragen. Zusätzlich bringt der nahegelegene Neusiedlersee einen regulierenden Faktor.

Hauptsorten:
Grüner Veltliner, Welschriesling und Chardonnay - Blaufränkisch, Zweigelt, Cabernet Sauvignon und St. Laurent

Wichtigste Orte:
Göttlesbrunn, Arbesthal, Prellenkirchen, Höflein, Bruck/Leitha, Bad Deutsch-Altenburg

Marken:
Primus Carnuntum, Rubin Carnuntum

Zurück >>

Traisental: 696 ha

Vorwiegend gedeihen die Reben hier auf trockenen, sandigen, schottrig-lehmigen Böden in einem ausgeglichenem Klima zwischen Donauraum und Voralpen.

Hauptsorten:
Grüner Veltliner, auch Weißburgunder, Frühroter und Roter Veltliner, Welschriesling und Chardonnay

Wichtigste Orte:
Traismauer, Herzogenburg, Inzersdorf, Getzersdorf, Reichersdorf

Zurück >>

Top >>